Katharina Weiß

Katharina Weiß

Heimat im Herbst

Dass man im Paradies geboren wurde, bemerkt man erst in der Ferne. Über das Aufwachsen im Allgäu.
Katharina Viktoria Weiß

Heiße Nächte in Palermo

Die sizilianische Metropole macht sich für Besucher mit ihrer schweren Sinnlichkeit und farbenfrohen Exotik attraktiv – Ein Reisebericht
Roberto Brundo

Höhenflüge und Herrenbesuche

Perfekte Koketterie – Burlesquekünstlerin Ginger Rhoda Banks fand spät zu ihrer wahren Berufung: Der Kunst des Stilvollen Entblätterns
Roberto Brundo

Tanz zu Gott

Die mystische Tradition der Sufi-Gemeinden fasziniert spirituell Sehnsüchtige aller Kulturen. Ich besuche einen der islamischen Orden
Steven Lüdtke

I have never been in love

Soul singer Moses Sumney gives his audience an ecstatic experience of catharsis. I talk to him about wrong realities and the absence of love
Roberto Brundo

A Soulful Messenger

Alxndr London does not only share my fetish for crazy hats – he also stands for marvelous melodies and political popculture
Katharina Weiß

Heimat im Herbst

Wie schön Bayern ist, weiß ich erst, seitdem ich immer wieder zurück nach Berlin muss. Eine verstaubte Magie liegt über dem Panorama, wenn sich der Wilde Wein im Herbst leuchtend rot färbt, laute Kuhglocken die nahende Viehscheid begleiten und die frühe Dämmerung zu noch früherem Bier und spätem Schnaps einlädt.
Katharina Viktoria Weiß

Heiße Nächte in Palermo

Die italienische Mittelmeerinsel Palermo überrascht als ungeschliffenes Kunstwerk aus Stein, dass mediterrane Exotik, gewöhnungsbedürftige Geschmäcker und religiöse Monumente zu einem sinnlichen Spannungsfeld atmosphärischer Erotik komponiert.
Roberto Brundo

Höhenflüge und Herrenbesuche

Nach ihrer Scheidung fand Ginger Rhoda Banks ihre Erfüllung im stilvollen Striptease. Wir sprachen mit der Burlesque-Diva über den Zusammenhang von Erotik und Ekstase, das Spiel mit dem Publikum und schwindelerregende Liebesbegegungen.
Roberto Brundo

Tanz zu Gott

Anhänger des Sufismus leben ihren Islam auf mystische Art und Weise – zwischen ritueller Todessehnsucht und überschäumender Daseinsfreude. Sinnbildlich dafür ist der ekstatische Wirbeltanz. Das Berliner Zentrum Rabbaniyya in der »ufaFabrik« bietet einen Einblick in das Regelwerk der Sufi-Orden.
Steven Lüdtke

I have never been in love

Californian „folk soul“ singer Moses Sumney gets cherished for an ethereal and unobtrusively shimmering style, which explores the potential to guide the listener into a sensual frenzy. Somewhere between bedroom melodies and stoner music, the Californian singer played himself up to a loyal audience. Find out, why my interview felt like a nightmare to him.
Moritz Jekat

Die späte Ekstase

Wer die Ekstase erkundet, wendet sich fast instinktiv der Jugend zu – in all ihren entrückenden Erfahrungen der Einmaligkeit. Dabei ist die Jugend wie die Ekstase immer nur etwas Vorübergehendes. Wir haben mit Menschen gesprochen, die schon etwas länger auf dieser Erde sind, und sie gefragt, wie man die Ekstase im Rückblick greifbar macht.
Roberto Brundo

A Soulful Messenger

Alxndr London is not just a true delight for jazz and funk connoisseurs, which are pleased by a contemporary twist, the soul singer also raises his voice as a political advocate for Black British culture.
Spencer Selover via Pexels

Auf Wiedersehen, es war schön!

Dem Abschied nehmen haftet etwas Artifizielles an. Wenn es nicht um Tod oder tränenreiche Schlussmach-Szenerien geht, lassen wir uns kaum noch dazu hinreißen, ein anständiges „Lebe wohl!“ über die Lippen zu bringen. Eine kure Abhandlung über warme Abschiede.
bildschirmfoto-2016-09-21-um-11-45-03

Like Berlin Serie: Schön-schreckliche S Bahn!

Na, wer von euch kennt ihn auch, den Blaue-Auge-Penner von Spandau? Für Like Berlin habe ich mir eine Nacht in den Berliner S Bahnen um die Ohren geschlagen. Im ersten Teil der Serie fragen wir nach: Was waren eure schönsten und schrecklichsten Erlebnisse in den Öffis?!